Get Bildung in Zeiten von Bologna?: Hochschulbildung aus der PDF

By Jennifer Ch. Müller

ISBN-10: 3531183168

ISBN-13: 9783531183169

Show description

Read Online or Download Bildung in Zeiten von Bologna?: Hochschulbildung aus der Sicht Studierender PDF

Best german_2 books

Get Erlebniskommunikation: Erfolgsfaktoren für die PDF

Marketingplaner und -entscheider stehen vor der Herausforderung, in hart umkämpften Märkten das Interesse von Konsumenten für ihre Waren und Dienstleistungen zu gewinnen. Die rasante Verschiebung vom Produkt- zum Aufmerksamkeitswettbewerb zwingt die Praxis, Botschaften emotional zu gestalten und auf neuen Wegen zu kommunizieren.

Additional info for Bildung in Zeiten von Bologna?: Hochschulbildung aus der Sicht Studierender

Example text

Vgl. : 88ff) Die Mittel und Wege zu diesem Ziel, das alle anderen möglichen Erziehungsziele qualitativ in sich aufhebt, benennt Adorno so präzise, wie es aus einer allgemeinen theoretischen Perspektive auf soziologische, politische, psychologische und pädagogische Praxis nur möglich ist. Das Ziel der Entbarbarisierung der Menschen bleibt trotz Adornos negativ geschichtsphilosophischen Bemerkungen evident. “ (Adorno 1969: 67) So bestehe die Doppelschlächtigkeit bereits im Begriff der Erziehung zu Bewusstsein und Rationalität, da es nicht um »well adjusted people« und ein pädagogisches Leitbild gehe.

Berglar 1985: 96) Humboldt steht zwischen diesen beiden Positionen, indem er fordert, dass der Staat die Schulen, Universitäten und Akademien je nach Konzeption angemessen behandeln soll. (vgl. Humboldt in Müller 1990: 278) Georg Friedrich Wilhelm Hegel expliziert seine Vorstellung von der Rolle der Philosophie in der Universität in seinem Text Über den Vortrag der Philosophie [1816], den er an einen preußischen Regierungsbeamten und Professorenkollegen richtet. “ (Hegel in Müller 1990: 285) Die für eine Universität erhaltenswerten Fakultäten bemisst Hegel dabei in ihrem Nutzen für die Verstandesbildung.

Und beginnenden 19. Jahrhundert ist freilich nicht ausschließlich von Immanuel Kant und Wilhelm von Humboldt bestimmt. Um die so genannte „klassische“ Bildungsdebatte in ihren Grundzügen zu skizzieren, sind noch mindestens drei weitere Klassizisten erwähnenswert: Johann Gottlieb Fichte31, Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher 32 und Georg Friedrich Wilhelm Hegel33. Immanuel Kant unterscheidet das „enzyklopädische Wissen“ nach menschlichen Bedürfnissen und daraus resultierenden Staatszwecken sowie nach wissenschaftlichen Prinzipien, indem er fragt: Was kann ich wissen?

Download PDF sample

Bildung in Zeiten von Bologna?: Hochschulbildung aus der Sicht Studierender by Jennifer Ch. Müller


by Brian
4.1

Rated 4.61 of 5 – based on 25 votes