Read e-book online Web 2.0 im Retail Banking: Einsatzmoglichkeiten, PDF

By Christian M. Messerschmidt, Sven C. Berger, Bernd Skiera

ISBN-10: 3834924091

ISBN-13: 9783834924094

Auf foundation von Forschungsarbeiten im ? E-Finance Lab? im ? residence of Finance? der Goethe-Uni Frankfurt führen die Autoren in Thematik und Begriffe von internet 2.0 ein, fassen die technischen, gesellschaftlichen sowie ökonomischen Rahmenbedingungen zusammen und arbeiten die besonderen Herausforderungen für Finanzdienstleister heraus, die diese von anderen Branchen unterscheidet. Den Kern des Buches bildet die strukturierte Darstellung von Web-2.0-Anwendungen mit konkreten Hinweisen für oder wider den sinnvollen Einsatz im Retail Banking.

Show description

Read Online or Download Web 2.0 im Retail Banking: Einsatzmoglichkeiten, Praxisbeispiele und empirische Nutzeranalyse PDF

Best networking: internet books

Read e-book online Building Websites with Joomla! 1.5: The best-selling Joomla! PDF

Intimately Joomla! begun as a fork from Mambo in 2005, while the various unique builders of the Mambo CMS moved to engaged on Joomla! It has speedily grown in acceptance and, in accordance with its personal description, is a ''Cutting area content material administration process and some of the most strong Open resource content material administration platforms on this planet.

New PDF release: Tourismus 2.0: Chancen und Herausforderungen des Online

Die Geschichte der Menschheit offenbart sich in den Biografien ihrer wichtigsten Vertreter, zumindest bisher. Seit 1927 ernennt das US-amerikanische Nachrichtenmagazin TIME jedes Jahr die "Person des Jahres", die nach Ansicht der Jury die Welt im jeweiligen Jahr maßgeblich verändert oder bewegt hat. Nach beispielsweise Roosevelt, Adenauer, Churchill und Johannes Paul II.

Additional resources for Web 2.0 im Retail Banking: Einsatzmoglichkeiten, Praxisbeispiele und empirische Nutzeranalyse

Example text

2. ȱ BeiȱderȱErstellungȱkönnenȱdreiȱunterschiedlicheȱWegeȱgegangenȱwerden:ȱȱ 1. ȱ 2. ȱ 3. 032) $XGLRSRGFDVWV 50% 50% 50% Optimale Länge 45% Optimale Frequenz 45% 40% 40% 32% 35% 35% 30% 27% 30% 25% 25% 24% 19% 20% 20% 18% 15% 15% 8% 10% 9% 1% 1% 0% 1 bis 3 Min. 4 bis 5 Min. 6 bis 7 Min. 7% 10% 4% 5% 5% 0% seltener 8 bis 10 11 bis 15 16 bis 20 Über 20 Min. Min. Min. Min. 032) 9LGHRSRGFDVWV 50% 45% 50% Optimale Länge 42% Optimale Frequenz 45% 40% 40% 35% 30% 25% 25% 20% 20% 15% 32% 35% 30% 30% 10% 10% 12% 20% 18% 15% 4% 5% 23% 7% 10% 1% 1% 0% 5% 0% 1 bis 3 Min.

Andersartigkeit“ – Was unterscheidet das Finanzprodukt von anderen Produkten? 1 „Andersartigkeit“ – Was unterscheidet das Finanzprodukt von anderen Produkten? ȱ DieseȱProblematikȱwirdȱinsbesondereȱakut,ȱwennȱesȱumȱdieȱZusammenstellungȱkomplexeȬ rerȱTexteȱoderȱInformationenȱgeht,ȱbeispielsweiseȱinȱeinemȱWiki,ȱaberȱauchȱinȱDiskussionsȬ forenȱoderȱinȱSocialȱNetworkȱSites,ȱwoȱdemȱKonsumentenȱdieȱMöglichkeitȱderȱErstellungȱ einerȱpersönlichenȱSeiteȱgebotenȱwird. ȱ Podcasts,ȱ dieȱ zusätzlichȱ zurȱ Audiodateiȱ ausȱ Bildern,ȱ Textenȱ undȱ Videosȱ bestehen,ȱ wieȱ Enhancedȱ Audiopodcastsȱ undȱ Videopodcasts,ȱ zeigenȱ einenȱ nahezuȱ analogenȱ Ablaufȱ zuȱ reinenȱAudiopodcastsȱmitȱnurȱzweiȱUnterschieden:ȱ 1.

8 bis 10 11 bis 15 16 bis 20 Über 20 Min. Min. Min. Min.

Download PDF sample

Web 2.0 im Retail Banking: Einsatzmoglichkeiten, Praxisbeispiele und empirische Nutzeranalyse by Christian M. Messerschmidt, Sven C. Berger, Bernd Skiera


by Ronald
4.3

Rated 4.84 of 5 – based on 47 votes